PayPal Käuferschutz

Insbesondere bei Ebay beworben wird der „PayPal“ Käuferschutz. Hat jemand von ihnen diesen schon mal wahrgenommen bzw. wahrnehmen wollen?

Was als Käufer-Sicherheit propagiert wird, ist letztendlich eine Farce, zumindest hinsichtlich dessen, das nach dem spätest angegebenen Lieferdatum erst ein „Fall“ eröffnet werden kann und dann noch eine 10 tägige Email-Kommunikation mit dem natürlich uneinsichtigen Verkäufer stattfinden muß. Der Zeitaufwand dafür ist gigantisch, -gerade in Bezug auf nicht erhaltene Niedrigpreisartikel… Da mag/ wird so mancher Käufer entnervt aufgeben, was wohl von Ebay/ Paypal so beabsichtigt zu sein erscheint…

Ebay und Paypal tun sich unsägliche Gebühren nur für „ihre Bereitstellung“ rein, ohne im Falle von „Schwierigkeiten“ wirklich direkt was für die Benutzer zu tun! Anfragen werden z.B. standartmässig automatisiert (schwachsinnig) beantwortet. Dabei berechnet Ebay 10% auf den Verkaufspreis mit Versandkosten! Buff, 10 % Provision auch auf den eigenen Selbstkosten Versandpreis! Hat das schon jemand realisiert und ggf. hinterfragt? Wer stellt auf dieser Plattform überhaupt noch Artikel als Verkäufer ein? Ja, vielleicht Verkäufer, die Ebay als Preis-Relevanz-Plattform ansehen. Das ist aber nur für gewerbliche Verkäufer, die ihren Umsatz durch Masse machen, wohl noch interessant. Die anderen Privatverkäufer verlangen dessen bezüglich zunehmend „Irrwitzpreise“ für ihre Artikel, die oftmals tatsächlich auch noch bezahlt werden… Eine „Schnäpchenplattform“ ist Ebay schon seit Jahren nicht mehr. Privatverkäufer betreiben Wucher, der von wohlhabenden Käufern gefördert wird, indem diese die geforderten Preise, jenseits jeder Logik, bezahlen. Das macht die realitätsnahen Preise kaputt. Artikel, die seit 30 Jahren in der Vitrine standen, werden als „NEU“ angeboten/ verkauft. Nein, die sind trotz Nichtgebrauch nicht neu, sondern 30 Jahre alt. Neu ist ein Artikel, den ich gestern oder vorgestern selber gekauft habe…

Wer da noch kauft…

Zum Fall: Weihnachtskarten aus China am 13.11.2016 bestellt, Lieferzeit bis zum 03.01.2017 angegeben. Ware nicht erhalten. Fall konnte also erst am 04.01. eröffnet werden, + 10 Tage Kommunikationszwang mit dem Verkäufer = 14.01.17, in welcher Zeit nur vertröstet und Schwachsinn geschrieben wurde, aber keine Rückerstattung eines hier Minimalbetrages erfolgte. Bewertungen dabei nur 60 Tage möglich, also hat der Versender das bewußt so kalkuliert, dass er bei Nichtlieferung bzw. Nichterhalt der Ware beim Kunden, keine negative Bewertung befürchten muß!

Gar nicht so dumm das „Epikanthus medialis“ (Übersetzt: Schlitzauge)!

Aber auch mal ein Lob an Ebay: Nach der 10 tägigen Frist konnte der Fall gemeldet werden und innerhalb von 10 Minuten danach wurde der Betrag, um den es ging, durch den „Käuferschutz“ erstattet! Gut und Danke!

Dennoch spottet der Aufwand dafür jeder Beschreibung!

Online Einkauf krank! Vorsicht bei Online-Shops, die auf der „Magento“ Software basieren!

Weltweit unzählige Onlineshops benutzen die „Magento“ Shop-Software. Über 5000 dieser Shops sind aber infiltriert und mit Schadsoftware infiziert und verseucht und greifen IHRE Benutzerdaten ab: Name, Anschrift, Geburtsdatum, + Kreditkartendaten und Kontodaten/ Kontoverbindungen! Allein über die „DE“ -Domains sind aktuell ca. 1000 Shops aus Deutschland betroffen. Es kann und wird aber auch sehr viele weitere „deutsche“ Shops betreffen, die internationale Domains wie z.B. „com“ usw. benutzen. Auch internationale andere Shops sind nachfolgend aufgelistet:

Zur Liste aller infizierten gehackten Domains/ Seiten:

Klick hier!

Zur Liste aller gehackten Deutschland Domains:

Klick hier!

Ob der eigene Shop betroffen ist, (oder der Shop, wo man kaufen möchte…), kann man hier überprüfen!

————————————————————————————————————

Volksverdummung in Bezug auf Konsumgüter

Fällt es eigentlich niemandem auf, in wie weit und umfänglich durch die Print/ Online-Medien und die Kauf-Produkte in den Super-Märkten gezielt „Volksverdummung“ in Bezug allein auf Lebensmittel betrieben wird?

Focus online berichtete am 03/04.01.2017 unter dem Aufhänger: „Das billige Leben ist vorbei“darüber: „Man hat sich daran gewöhnt, dass der Einkauf kaum noch teurer wird.“

Welcher gut bezahlte Focus Redakteur diesen Schwachsinn schreiben durfte, ist nicht zu ersehen! Der Einkauf wurde nicht teurer? Wenn man sich die Produkte naiv betrachtet, dann vielleicht nicht…

Recycling Klopapier bei Lidl kostet immer noch 1,99 Euro. Aber das dieses vor ein paar Monaten noch 3-lagig war und nunmehr nur noch 2-lagig, das fällt kaum jemanden auf?! Hier wurde der Preis nicht erhöht, aber die Qualität um ein Drittel vermindert, was einer Preiserhöhung von 33,3 % entspricht! Schon mal auf den verpackten Frischwurst-Aufschnitt geachtet? Nein? Der Preis für die Sorte hat sich nicht geändert, nur aber der Packungs-Gramm Inhalt. Früher beinhalteten die Wurstpackungen z.B. standardmäßig 100 Gramm. Heute sind zum früheren 100 Gramm-Preis aber nur noch 80 oder 60 Gramm Wurst in diesen enthalten. Also: 20 bis 40% Preiserhöhung. Für 4 Wurstscheiben „Spanferkelbraten“ sind 1,49 Euro z.B. zu entrichten. Buff! Wer bitte hätte früher für 4 Wurstscheiben 2,98 DM bezahlt?

Manche Online Medien wissen nicht was sie tun…

Online Medien-Webseiten versuchen schon seit einiger Zeit, Nutzer zu kostenpflichtigen Abos/ Diensten zu nötigen. Scripte mußte man ohnedies schon immer bedingt zulassen, um deren Seiten ansatzweise betrachten zu können. „Adblocker“ aber, wie in manchen Browsern schon implementiert, im aktuellen Virenwächter sowieso, mögen sie aber nicht! Und somit verweigern sie dem geneigten Leser den Zugriff auf ihre Webseite. Blödestes Beispiel ist: >

 

Dem Seitenaufrufer wird sogar unterstellt, das er die Funktion der Seite „bild.de“ beschädigt! Was für eine Unterstellung, was für ein Schwachsinn!

Aber nicht nur das proletarische Blättchen verweigert dem ehemals ggf. geneigten Leser den Zugriff, sondern auch die renommierte Süddeutsche Zeitung.

Was bleibt fest zu stellen?

Re­sü­mee:

Dann mögen diese Seitenbetreiber ihre Onlinepräsenz einstellen und mit dem Absatzverlust ihrer Printmedien auch ihre Insolvenz feststellen. Punkt, fertig, aus!

Durch perfide Mittel in der Multimediazeit Gewinne zu machen, sind für diese Seitenbetreiber in den letzten mindestens 10 Jahren durch auf Webseitenbesucher abgesetzte spionierende Supercookies Millionengewinne durch Werbung entstanden! Diese Cookies existieren auch weiterhin auf Millionen von Pc’s unwissender Benutzer und manipulieren diese in angezeigten Webseiten…

Hirnerkrankungen ala Scrapie, BSE, Alzheimer + Demenz?

Seit vielen Jahren (progressiv seit 15 Jahren) ist zu beobachten, wie in Zeiten der Geräte über/ zugreifenden Internetnutzung die simultanen Symptome von Scrapie, BSE, Alzheimer + Demenz auch auf den gebildeten Menschen übergesprungen sind. Das betrifft Menschen aller Altersklassen! Der Medien nutzende Mensch von heute ist was? Vor allem naiv und dumm! Das spielt allen global agierenden Manipulatoren in die Hände. Einfachst und selbstverständlich! Z.B. : Eine Überwachungskamera ist im Haus installiert, die natürlich mit dem Internet verbunden ist, damit sie sie auch von ihrem Smartfon kontrollieren können.  Diese sendet 24 Stunden am Tag die aufgezeichneten Daten an einen Server und dessen Betreiber, die mit dem Aufgezeichneten ALLES machen können! Oder haben sie sich mal dessen Datenschutzbestimmungen durchgelesen?

Was ist heute mit wenigen Klicks vernetzt?: Pc’s, Tablets, Smartphones, Drucker, Fernseher, Rauchmelder, Kameras, Heizungsthermostate, Kaffeemaschinen und andere Haushaltsgeräte sowie sogar vermeintliches Spielzeug. Dazu sind/ werden Sprachassistenten auf unterschiedlichsten Geräten zur Vereinfachung von gezielten Suchanfragen per gesprochenem Wort bei unterschiedlichen Betreibern wissentlich oder unwissentlich aktiviert und starten den permanenten großen Lauschangriff auch ohne Suchanfragen. Sie übertragen möglicherweise 24 Stunden am Tag jegliches Gesprochene und Geräusche und Töne, ob nun Zuhause aus dem Wohnzimmer, dem Schlafzimmer, aus dem Klo oder anderswo, -ins Internet zu Servern, wo sie gespeichert werden und auf jene Daten vielerlei Institutionen wie auf US-Servern z.B. FBI und NSA Zugriff haben. Auch werden diese Sprachdateien unmittelbar mit z.B. ihrem Googlekonto verknüpft und permanent analysiert! Sie haben also eine Wanze permanent bei sich oder in iher Nähe! Ob nun auch noch eine Kamera das Bild zu dem gesprochenen Ton beifügt, liegt an ihren Geräten und Einstellungen.

So unkritisch stehen sie ihrer Privatsphäre, die es dabei nicht mehr gibt, gegenüber?!

Einen Menschen töten ist cool!

Nicht anders scheint es zu beschreiben, warum aus einer Gruppe von 7 jungen Männern heraus die Zudeckzeitungen eines schlafenden Obdachlosen von einem oder mehreren Tätern angezündet wurden. Hier ist die Tötungsabsicht wohl direkt anzunehmen. Wie geschehen in der Nacht zum 25.12.2016 in einer U-Bahn-Station in Berlin.

Nur dem schnellen Eingreifen von Passanten, die das Feuer löschten, ist es zu verdanken, das dem Obdachlosen nicht viel passierte.

Die forensische Psychiatrie (die Einweisung in dieselbige) scheint nach meiner Meinung für den/ die Täter und alle Mitläufer aus der Gruppe vorerst angebracht!

Hier die Fotos der Öffentlichkeitsfahndung:

27.12.2016  Alle sieben Tatverdächtigen, es handelt sich um Asylbewerber (um sechs Syrer und einen Libyer) im Alter zwischen 15 und 21 Jahren, die sich teilweise seit 2014 in der BRD aufhalten und vom Sozialsytem versorgt wurden, sind gefasst. 6 der 7 Verdächtigen stellten sich „freiwillig“, der siebte vermeintliche Haupttäter wurde so gefasst. Gegen alle wurde ein vorläufiger Haftbefehl erlassen.

Berlin: Tod auf dem Weihnachtsmarkt

Update 4 :

Am 28.12. wurde bekannt, dass das nicht deaktivierte Notbremssystem des LKW’s  noch Schlimmeres verhinderte!

Update 3 :

Der mutmaßliche Attentäter Anis Amri ist am frühen Freitagmorgen den 23,12. gegen 3.00 Uhr in Mailand während einer routinemäßigen Polizeikontrolle erschossen worden, während derer er das Feuer auf 2 Beamte eröffnet haben soll.

Wenige Stunden später wurde bekannt gegeben, dass diese/ seine Waffe mit der, aus welcher der Fahrer des polnischen LKW’s erschossen wurde, identisch sei.

Es hat in Deutschland fast 20 Stunden gedauert, bis seine Ausweispapiere im offen sichtlichen Fußraum des Tat-LKW’s gefunden wurden, aber länderübergreifend nur wenige Stunden, bis ein Projektilabgleich seine Waffe statt fand?

Ist das nicht „zufällig“ alles viel zu einfach?

 

Update 2:

Nun wird nach einer weiteren tatverdächtigen Person „Anis A.“ gefandet. Von diesem sollen irgendwelche Ausweispapiere im Attentats-LKW gefunden worden sein. Hmmm, -ein terroristischen Mörder, der kaltblütig einen LKW nebst Fahrer kapert, dann den Fahrer tötet, bevor er sein blutiges Werk auf dem Weihnachtsmarkt erledigt, der aber so dumm ist, „zufällig“ seine Aufenthalts Ausweispapiere im LKW zu verlieren?!? Gab es das nicht schon mal? Dabei: Die Wahrscheinlichkeit dessen geht gegen Null! Was soll der Bevölkerung jetzt wieder aufgetischt werden?!

Schwerste Polizei-Fahndungs-Pannen sollen nun vermutlich durch einen neu präsentierten Tatverdächtigen kaschiert werden! (der dabei auch schon überwacht wurde) (wie Milliarden andere Menschen auch, obschon nicht straffällig geworden!)

 

Update 1:

Kurz nach dem vermutlichen Attentat wurde aufgrund irrwitziger Zeugenaussagen ein Asylbewerber als mutmaßlicher Täter festgenommen. Rund 20 Stunden Verhör und andere Prozeduren mußte er über sich ergehen lassen. Derweil wurde die Hatz gegen Ausländer in Deutschland wieder ganz groß geschrieben und in den Medien postuliert, bis dann am späten Nachmittag des Dienstag 20.12.16 der fälschlicherweise beschuldigte Tatverdächtige aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen wurde. Diese selbstherrlich/ siegessichere Polizeigewalt von Deutschland, hinkt nun tatsächlich über 20 Stunden hinter dem wahren Attentäter her!

Derweil medienwirksam ein Polizeibeamter mit MP im Anschlag über den Bremer Weihnachtsmarkt schreitet. Das soll das Sicherheitsgefühl der Bürger erhöhen? Wie selbstverliebt ist Deutschlands Polizei? Solch ein Gebahren dient nicht der Sicherheit sondern nur einer zusätzlichen Bedrohung, nämlich der eines totalitären Regimes…

___________________________________________________________________________

Auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin kamen am Abend des 19.12.2016 mindestens 12 Menschen um’s Leben und viele weitere wurden verletzt, als ein 40 Tonnen LKW in den Weihnachtsmarkt fuhr und mehrere Weihnachtsbuden nebst Menschen ummähte.

                                                                                                                                    © dpa

                                                                                                                     © getty images

Entsetzen, Ratlosigkeit und Fragen über Fragen. Unfall? Anschlag? Noch ist nichts genaues bekannt.

Mein  Mitgefühl gilt allen urplötzlich in’s Unglück gestoßenen Familien der getöteten Menschen!

Dabei: Entgegen hundertausenden Toten im syrischen Bürgerkrieg mutet die Zahl der 12 Toten fast „nebensächlich“ an. Aber nein, das war ja nicht weit entfernt, sondern quasi vor der Haustür in Deutschland. Das ist leider immer, immer wieder und immerwährend etwas Anderes und wird von den Deutschen und anderen Nationen anders bemessen, wenn es sie betrifft und national ist.

Dabei muß dieser Unfall/ Anschlag noch als „Glücksfall“ bewertet werden. Jeder erfahrene LKW-Fahrer hätte mit seinem fahrrerischen Können viel mehr Tote bewirken können!

In des Menschen Alltag und Leben ist nichts sicher. Das sollte sich jeder Mensch vor Augen führen.

Focus Online betont sehr nationalistisch: „Was wir wissen„… Soll das eine primitive „DE-Du“ Einigkeit betonen?

Egal wer den Unfall oder Anschlag verübte, es war ein Mensch.

Schweinefresser

Deutschland ist ein Land der Schweinefresser in jeglicher Form. Über dieses Schweinefleisch wie enthalten in Wurst und Rohwurst wie Salami, Schinken, Teewurst, Leberwurst wird dabei zig tausendfach unwissentlich Hepatis E auf den Menschen übertragen;  natürlich vorrangig auch über rohes Schweinefleisch wie Hack, Mett, Kottelets und Braten wird Schwein in sich hineingestopft und auch die Hepatitis E Viren werden bei unsachgemäßem Verzehr bzw. Zubereitung übertragen. Jungen und gesunden Menschen mag das krankheitsmäßig nichts ausmachen. Bei schwangeren, immungeschwächten und älteren Menschen aber um so mehr! Geschätzt jedes 2. Hausschwein in Deutschland ist/ war mit dem Virus infiziert und somit ist jedes 2. Schweinefleischangebot im Supermarkt oder beim Metzger betroffen!

Dabei: Mensch muß infiziertes Schwein nicht gefressen haben, um sich anzustecken! Das kann auch durch einen infizierten Artgenossen (Mensch) erfolgen, der zuvor infiziertes Fleisch gefressen hat!

Die arme Sau, das Schwein  (Eber), die/das/der kaum nach der Geburt ohne Betäubung kastriert wird (die Hoden werden eben mal mit der Kneifzange abgeschnitten) , ebenso wird der Schwanz abgeschnitten (um Kannibalismus vorzubeugen) und auch die Eckzähne werden ohne Betäubung abgeschliffen!

https://www.ariwa.org/wissen-a-z/hintergrund/schweineleben.html

                                                                                            © beim unbekannten Fotografen/ Nachrichtenagentur

Trotz mit Antibiotika vollgepummt, nicht (auch nur ein wenig) gesund! …

Was ist das für eine gesellschaftlich/ konsumorientierte Sauerei?!?!!!

Jeder kauft und verzehrt „es“ täglich. Lecker, lecker. Oder doch eher nicht?

Katzenliebhaber aufgepasst: Schweinefleisch darf niemals roh verfüttert werden. Schweinefleisch kann das für Katzen tödliche Aujeszky-Virus (Erreger der Pseudotollwut) enthalten. Heilmittel dagen gibt es nicht! Die Schweinepest lauert überall, selbst bei Wildschweinen! Für Katzen und auch Hunde, bei Kontakt/ Verzehr tödlich!

Also beim Verarbeiten von allen Fleischgerichten absolute Hygiene bewahren, um das Haustier vor einem qualvollen Tod zu schützen! (und auch sich selbst).

Maria L. , 19 Jahre jung, vergewaltigt und von wem? getötet!

In der Nacht vom 15.10. auf den 16.10.2016 wurde die 19 jährige Studentin Maria L. in Freiburg vergewaltigt und getötet. Nach akribischer Spurensuche und Auswertung wurde am 02.12.16 ein 17 jähriger MENSCH als mutmaßlicher Täter festgenommen! Dieses Verbrechen ist so furchtbar, dass es vollkommen egal ist, welcher Nationalität der mutmassliche Täter angehört.

Die ARD, immerhin einer der grössten GEZ bezahlten öffentlich rechtlichen Nachrichtensender, berichtete anfangs nicht darüber. Begründung: „Diese Straftat hätte eher regionale Bedeutung und außerdem stehe der Schutz von jugendlichen Straftätern im Vordergrund„. Frage: Vor was bitteschön soll ein mutmaßlicher jugendlicher Vergewaltiger und Mörder geschützt werden?!? Das Opfer konnte nicht geschützt werden, aber nun der mutmassliche Täter! Wie immer in Deutschland: Täterschutz geht vor Opferschutz! Der jugendliche Täter wird zu maximal 10 Jahren Gefängnis verurteilt, derweil gehätschelt und vermeintlich resozialisiert und wird möglicherweise nach knapp 7 Jahren wieder frei sein.

Diese Tat war vermutlich eine Handlung nach Murphys Gesetz: „Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.“ Das entschuldigt dabei nicht dieses von einem Menschen an einem anderen Menschen begangene furchtbare Verbrechen und vermutet nur seine wahrscheinliche Zufälligkeit.

An Alle aus der braunen Ecke: Wäre es euch lieber gewesen, ein blonder deutscher arischer Recke hätte die Tat begangen? Wie würdet ihr sie dann beurteilen? Wäre sie dann weniger schlimm???