Corona Neuinfektionen Deutschland

Da die Zahlen vom Robert Koch Institut (RKI) leider immer wieder fehlerhaft sind, (mittlerweile könnte man Vorsatz vermuten), werde ich die täglichen Neuinfektionen mittels des JHU Dashboards ermitteln und hier bekannt geben. Die Samstage/ Sonntage sind ausgespart, da viele Bundesländer keine Angaben machen.

September  
18.   lt. RKI 2297
18. 2206
17. 2172
16. 1855
15. 1792

 

Zwischenbilanz 13.08. bis 14.09.20 Neuinfektionen: 42363 und 143 Tote. Tages durchschnitt von 32 Tagen: 1324 pro Tag.

September 2020  
14. 1485
11. 1581
10. 1716
09. 1476
08. 1331
07. 1899
04. 1443
03. 1429
02. 1397
01. 1212

 

Zahlen vom Robert Koch Institut

August 2020  
31. (Johns Hopkins) 1497
28. 1559
27. 1571
26. 1507
25. 1576
24. 1278
21. 2034
20. 1427
19. 1707
18. 1510
17. 1536
16. 1390
13. 1492

Vom 11. auf den 12.08.20 wurden von den Gesundheitsämtern 1445 Corona Neuinfektionen ans RKI gemeldet. Betrachtet man den asozial fahrlässigen Pöbel, der sich dicht gedrängt an Badeseen, vor/ in Strandbädern, Fußgängerzonen, Kneipen, Partymeilen, auf Wiesen und in Parks, privaten Partys usw. entbehrend jeder Abstandshaltung und ohne Mund/ Nasenschutz vergnügt, dann ist das kein Wunder… Dazu die deutschen Auslandsurlauber, die sich im Urlaubsland kaum anders verhalten und deshalb mittlerweile vielfach die Krankheit bei/ mit ihrer Heimkehr importieren…

Corona Ausbruch bei Fleischverarbeitung „Kurant“, Landkreis Oldenburg

In einem fleischverarbeitenden Betrieb in Wildeshausen/ Munderloh sind 14 Mitarbeiter, also 10% der Belegschaft, positiv auf das Corona Virus getestet worden. Eine 2 wöchige Quarantänezeit wurde für den gesammten Betrieb verhängt, allerdings darf (wie immer) dass im Betrieb befindliche und womöglich Covid19 kontaminierte/ oder noch zu kontamierende Fleisch von unter Quarantäne gestellten Mitarbeitern in einer Schicht verarbeitet und in Umlauf gebracht werden.

Fazit: Seuchenschutz gleich NULL!

Solingen: Mutter tötet 5 ihrer 6 Kinder

Eine furchtbare Tragödie, der Versuch eines „erweiterten Suizids“. Fünf Menschen, die eigenen Kinder im Alter von 1 bis 8 Jahren, getötet, die versuchte Selbsttötung mißlang. Nur der 11 jährige Sohn blieb verschont. Was kann es Grauenvolleres und auch Verwerflicheres geben. Die eigene Not/ psychische Ausnahmesituation kann noch so groß gewesen sein, diese rechtfertigt keinen 5 fachen Mord!

Melina (1), Leonie (2), Sophie (3), Timo (6) und Luca (8) waren am Donnerstag tot in ihren Kinderbetten in der Wohnung der Familie gefunden worden. Die Kinder wurden nach ersten Obduktionserkenntnissen von der Mutter sediert und erstickt.

Jedes Weiterleben der Kinder in Heimen oder Pflegefamilien, nach dem Tod der Mutter, wäre besser gewesen als ihr, -der Kinder, Tod! Und aber die Mutter hat überlebt. Wie bitte kann diese 27 jährige Frau überhaupt noch künftig weiterleben, wenn sie einen IQ über 50 hat und auch nur minimalste empathische Eigenschaften aufweist?!

Dem Jugendamt war die Familie anscheinend bekannt, aber nicht weiter beachtenswert. Hat die Frau versucht anderweitig psychologische Hilfe und praktische Alltagshilfe zu bekommen? Wenn ja, warum hat sie diese (von wem) nicht bekommen? Wenn nein, dann warum? 2 Väter gibts ja auch.

Vor dem Tathaus wurden viele Kerzen abgestellt. Haben die Absteller die Familie gekannt und nicht nur ab und zu gesehen? Haben Diese die Probleme bemerkt und nichts versucht zu tun? Ich verstehe wohl das Entsetzen über die Tat, aber mittels einer Kerze das Gewissen vom eigenen Nichtstun zu erleichtern, ist nur fadenscheinig! Ob nun in einem zwei/ sechs Familienhaus oder Plattenbau, das allgemeine soziale Umfeld in Deutschland ist dominiert von Vorurteilen, Getratsche/ übler Nachrede und einigem Anderen. Es wäre ein Einfaches mal freundlich zu grüßen, ein paar Worte zu wechseln, auf irgendetwas Außergewöhnliches nicht nur genervt sondern empathisch zu reagieren und nachzufragen. Aber kaum jemand tut dies. Im engsten nachbarschaftlich/ wohnlichen Bereich etwas auf einander zu achten wäre ein Ansatz der helfen könnte, derartige Tragödien zu vermeiden.

Wenn diese Mutter und 5fach Mörderin doch einfach statt Whatsapp usw. nur die Rufnummer der Telefonseelsorge gewählt hätte: 0800-1110111 oder 0800-1110222, hätte diese Tragodie vielleicht nicht stattgefunden.

Und bitte:

Es gibt daneben Notfallrufnummern in/ bei psychischen Ausnahmesituationen, die man nicht zögern sollte anzurufen:

http://www.theta-healing-deutschland.de/notfallnummern

Uli Stein gestorben

Wie am 04.09.20 bekannt wurde, verstarb Uli Stein 73 jährig am 28.08.20. Jahrzehnte lang begleiteten sein Cartoons den Alltag und ließen viele Menschen schmunzeln. Nun leider ncht mehr! Das Leben ist so endlich. Leb‘ wohl!

Anti Corona Auflagen Demo Berlin 29.08.20

Ca. 38 tausend „Demonstranten“ versammelten sich dicht an dicht gedrängt in Berlin, um gegen Corona Auflagen zu demonstrieren.

Bilder by Reuters

Im analysierenden Vordergrund geht es dabei zuerst gar nicht um die politischen Gesinnungen oder verschwurbelte Ansichten/ Glaubensbekenntnisse der teilnehmenden Demonstranten. Es geht darum, daß sie das demokratische Recht der Versammlungsfreiheit für sich in Anspruch nehmen um vorsätzlich grob fahrlässig gegen momentan bestehende Pandemie Verordnungen zu verstoßen und damit die Gesundheit und auch das Leben von Menschen weit außerhalb dieser Demo zu gefährden! Vielleicht sollte man solche „Veranstaltungen“ nur noch im Berliner Olympiastadion erlauben mit der Ansage, dieses danach mit allen Teilnehmern 14 Tage unter Quarantäne zu stellen, welche um jeweils 14 Tage verlängert wird, wenn Corona Erkrankte festgestellt werden. Die permanenten Test und Verpflegungskosten wären selbstverständlich von jedem Teilnehmer selbst zu tragen. Reichen diesen Demo-Teilnehmern 9299 an Covid 19 gestorbene Menschen in Deutschland und weltweit 842522 Tote nicht aus, um endlich zu realisieren was vor sich geht? Selbst ein niedriger IQ mit Lesefähigkeit kann doch selbst das Dashboard der „Johns Hopkins University“ an seinem PC aufrufen um sich „schlau“ zu machen…

 

Mamminger Konserven + Covid19

Die von insgesamt weit über 200 Coronainfizierten Mitarbeitern betroffene Konservenfabrik in 94437 Mamming darf nach kurzzeitiger Schließung trotz aktueller 75 Neuerkrankungen ab heute wieder den Betrieb/ die Produktion aufnehmen, ohne das irgendein Hygienekonzept zur Neuerkrankungsvermeidung vorliegt. Das Verwaltungsgericht Regensburg, mit einem die Corona-Erkrankung vieler Menschen billigend in Kauf nehmenden Richter, hat einem Antrag der Betriebsleitung stattgegeben und die vorübergehende Betriebsschließung aufgehoben. Eine bayrische Coronaidylle, von der aus das Virus möglicherweise eingelegt in Konserven wie: Gurken, rote Bete, Karottensalat, Peperonis, Selllerie, Silberzwiebeln, Paprikasalat, Rotkohl usw. seinen Verbreitungsweg in viele Haushalte findet…

Brathähnchen, nur eine Irreführung!

Brathähnchen gibt es nicht in der industriellen Verarbeitung. Was wir tagtäglich im Supermarkt an ganzen Tieren oder Brüsten, Schenkeln usw. frisch oder eingefroren und/ oder auch an „Convenience Food“, -also vorgefertigten Lebensmitteln z.B. Nuggets, Cordon Bleu, Schnitzel usw. kaufen sind ausschließlich (Brat) Hühner!

Die durch perverse Züchtungen anhand ihrer Farbe leicht zu unterscheidenden frisch geschlüpften weiblichen und männlichen Küken werden effizient händisch sondiert und die „Hähnchen“ werden sofort geschreddert oder vergast! In Deutschland sind das 45 Millionen männliche Eintagsküken pro Jahr!

Corona bei „Wiesenhof“ in Lohne

Im Betrieb der Wiesenhof Hühnchenschlachterei im niedersächsischen Lohne sind 66 Mitarbeiter positiv auf Corona getestet worden.

Lecker frisches und gefrorenes Fleisch, Wurst und vorgefertigte tiefgekühlte Hühnchenteile warten auf den Verbraucher incl. möglicher Corona Aerosole/ Viren.

Die Firma wurde nicht geschlossen, die Produktion geht munter weiter!

Corona Virus in den USA außer Kontrolle!

In den USA ist das Coronavirus außer Kontrolle. Seit Tagen ca. 50 bis 55 tausend festgestellte Neuinfektionen innerhalb von je 24 Stunden. Die Zahl der Coronatoten stieg auf 129.657. Da kann man nichts mehr eingrenzen.

Vielleicht sollten die fahrlässig unvorsichtigen Menschen in Deutschland und anderen (europäischen) Ländern sich das mal vor Augen führen. Denn auch bei uns und anderswo kann das so jederzeit (wieder) geschehen! Durch die recht lange Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen kann sich das Virus verheerend schnell und unbemerkt großflächig verbreiten. Nichts ist vorbei! Corona wütet weltweit so schlimm wie nie!