Der stille Wald

Mit ein wenig Inspiration, Zeit, Geduld und Kreativität kann man auch mit kostenlosen Programmen etwas bewirken!

Das Original Foto wurde mit einer 10 Jahre alten 4 MP Kamera aufgenommen und von 4/ 3  in’s Format 16/ 9 beschnitten.

Dann entsprechend der eigenen Vorstellung mit 2 kostenlosen Programmen gestaltet/ bearbeitet.

Der stille Wald © klein-framed

———————————————————————————————————–

Kein normaler Mensch kann sich „Photoshop“ als Bildbearbeitungsprogramm mehr leisten. Das muß auch nicht. Die Adobe Photoshop (nur noch Cloud) Produkte sind meines Erachtens nach an Überteuerung und Unverschämtheiten der Nutzungseinschränkungen kaum mehr zu überbieten! Die preisgünstigeren Adobe Photoshop-Elements installieren Funktionen, die nur jemand mit beschränktem Horizont sich eigentlich installieren will…

Es gibt zwar nicht viele, aber doch ein paar Freeware-Alternativen z.B.: PaintNet, Gimp, IrfanView, dazu Plugins und Online Seiten, um z.B. Bilder mit Rahmen zu versehen. Nein, man kann leider Nichts mit nur einem einzigen Programm bewirken/ erledigen. Aber macht das was? Wenn man weiß für welche Dinge man welches Programm braucht/ gebrauchen kann, kann man diese(s) in Kombination mit anderen zum gewünschten Ergebnis führen.

Bei „Freeware“ allgemein aber immer aufgepasst: Schauen, wo man was runterlädt und bei der Installation, was denn installiert wird/ werden soll.