Amerika – USA

Mit ihrem schwachköpfigem „Führer“

– der Covid 19 nicht im Vakuum seines Schädels begreifen kann.

Muhahaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

Noch immer nicht kapiert?

Corona Infektionen erfolgen nicht nur durch Tröpfchen oder Schmierübertragung. Dabei aber hauptsächlich wohl über Aerosolübertragung, was bis heute als hauptursächlicher Grund weltweit geleugnet wird! Ein Infizierter atmet in einem geschlossenen Raum, sein Atem verbreitet sich bildlich betrachtet wie das Außstoßen von Rauch eines Rauchers. Diese Covid19 kontaminierten Aerosolteilchen schweben über mehrere Stunden (je nach Art der Belüftung) in der Luft, und jeder andere Anwesende im Supermarkt, Restaurant usw. atmet diese ein bzw. nimmt sie über die Schleimhäute auf.

Weder vor 2 Monaten noch heute kapiert? Nur eine FFP3 Atemschutzmaske in Verbindung mit einer luftdichten Augenschutzbrille oder alternativ eine Vollschutzmaske mit entsprechendem Filter konnten und können das/ dieses Anstreckungsrisiko in geschlossen Räumen minimieren.

Lecker, lecker… Corona von/ bei Westfleisch!

Als ob die tierquälerischen Zulieferbetriebe, z.B. siehe:

Video von tierretter.de über Westfleisch Zulieferer

nicht schon genug Abartiges und Ekelhaftes im Normalfall anrichten, wurde das „Westfleisch“ Fleisch annehmbar zu hoher Wahrscheinlichlkeit jetzt auch noch mit Corona Viren kontaminiert und in den Verkehr gebracht. Jedes 2. Stück Schwein, jede 2. Scheibe Wurst in Deutschland scheint betroffen.

Westfleisch zum 2. :

Westfleisch schlachtet nach eigenen Angaben mehr als 8 Millionen Schweine pro Jahr. Das sind ca. 22000 (zweiundzwanzigtausend) pro Tag!

Westfleisch Standorte sind:

Hamm, Coesfeld, Lübbecke, Oer-Erkenschwick, Paderborn, Münster-Nienberge, Dissen, Bakum, Gelsenkirchen.

Die Firma K+K (klaas-und-kock) bezieht ihr Fleisch aus der Eigenmarke „drilander“ von der Gronauer Fleischfabrik, welche das Fleisch von „Westfleisch“ bezieht. Diese „Hauseigene Metzgerei“ produziert Fleisch und Wurstspezialitäten… Corona-Lecker…