Der TOR Browser

Über diesen Browser ranken sich so viele Falschinformationen, entweder gezielt von Stellen verbreitet die Anonymität im Net diskreditieren wollen oder auch nur von schlecht informierten Menschen wie z.B. manchen Redakteuren/ Regisseuren/ Drehbuchautoren in die Welt gesetzt. Anlässlich eines deutschen Bozen-Fernsehkrimis, in dem Kindesentführer auf der Webseite des betroffenen deutschen Unternehmers ihre Forderungen mittels einer Kommentarfunktion auf dessen Webseite gestellt haben, wozu dann ein ermittelnder Polizeibeamter anmerkt die IP könne nicht ermittelt werden weil sie aus dem Darknet stammt, sage ich: Was für ein hahnebüchener Unsinn! Diese IP mag aus dem TOR-Netzwerk stammen, aber dieses hat nun absolut gar nichts mit dem „Darknet“ zu tun!

Der TOR Browser ist erst mal und vorrangig nur ein auf Firefox basierender Webbrowser, der die eigene IP Adresse bei Aufruf einer Webseite über mehrere weltweit verteilte TOR-Server lenkt und durch die zufällige IP des letzten TOR-Servers ersetzt, die dann dem aufgerufenen Webserver angezeigt wird. Ebenso sieht der eigene Webhoster nur die IP des ersten Torservers, nicht aber welche Webseiten man besucht hat! Dieses dient nur der eigenen Privatsphäre die man aus verschiedensten Gründen, zumindest noch manchmal, explizit gewahrt sehen möchte!

Tor ist also ein Netzwerk zur Anonymisierung von Verbindungsdaten.

Seit Jahren wird die öffentliche Meinung durch Massenmedien dahingehend beeinflusst, das TOR (Browser) und Darknet in einem Atemzug genannt werden, quasi eins sein sollen und „Das Böse“ an sich darstellen. Was ist denn das „Darknet“?! Fakt: Es ist ein Sub-Internet mit Seiten, die auf die Endung „onion“ lauten und nicht mit normalen Browsern aufzurufen sind und auch nicht über Google & Co gefunden werden können. Ein normaler, nur auf Privatsphäre achtender, TOR Browser Benutzer kommt damit aber gar nicht in Berührung…

Eine Webseite, die umfassend und auch für Laien verständlich Auskunft über viele alle Aspekte der Privatsphärenwahrung im Internet gibt:

hier klicken

Selbstverständlich gibt‘s da auch weitere Infos zum Torbrowser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.