Corona bei „Tönnies“, Deutschlands größtem Schweine-Fleischverarbeiter

Corona Ausbruch bei Tönnies Rheda Wiedenbrück, aktualisierter Stand 22.06.2020

1553 Mitarbeiter wurden positiv auf Corona getestet.

Über 6000 Arbeiter sind dort tätig, die meißten zu Sklavenbedingungen über Werksarbeitsverträge der gerne gesehenen Sub/ Sub Unternehmen. Ca. 7000 Mitarbeiter bis zur Führungsebene und Angehörige müssen in Quarantäne. Und das in den letzten ca. 14 Tagen verarbeitete und Tröpfchen/ Aerosol ausgesetzte und kontaminierte Coronafleisch gelangte in den Handel und befindet sich als Fleisch/ Wurstwaren bis zum gesamten Abverkauf dort. Bei einem Marktanteil in Deutschland von über 30 Prozent ist also jedes 3. Schnitzel, Kottelet, Bratenstück usw. verseucht.

Oh nein, da besteht ja keine Gefahr…

Dabei:  Jeder der ein frisches Stück Fleisch aus der laminierten Supermarkt Verpackung oder dem Frischthekenbeutel nimmt und in die Pfanne legt, desinfiziert danach seine Hände unter kochendem Wasser, um die vorhandenen Coronaviren abzutöten? Oder kocht das Brett ab auf dem das Fleisch geschnitten wurde? Und die Messer?

20.000 tausend „Ringelschwänze“ schlachtet das Schweineunternehmen tagtäglich am Standort Rheda Wiedenbrück. Aus den 2 Tagen vor der Verhängung der Werksschließung hängen da jetzt 40.000 (vierzigtausend) Tierkadaver in den Kühlhäusern und werden vermutlich noch verarbeitet und in den Handel gebracht?

Wahrscheinlich sind diese bis heute 22.06. schon noch verarbeitet und in den Handel gebracht worden. Wenn, dann ist das meines Erachtens nach mindestens als fahrlässige Körperverletzung ggf. mit Todesfolge zu werten!

Infos über die von Tönnies vertriebenen Fleisch/ Wurst/ Convenience Produkte, mit Markennamen und Abnehmer

Beachhotel Sahlenburg in Cuxhaven – Dicke und Andere nicht willkommen!

Diskriminierender gehts nimmer!

Die flachbrüstige Betreiberin Angelika Hargesheimer

betont voller Stolz, dass sie es persönlich diskriminierend findet „dicke“ Menschen sehen zu müssen, weshalb sie keine Gäste über 130kg Körpergewicht aufnimmt! Zusätzlicher Grund: Ihre Designmöbel könnten beschädigt werden… Daneben: Gruppen über 4 Personen sind nicht willkommen, keine Haustiere, dazu noch diese Floskel: Das Beachhotel Sahlenburg ist ein Nichtraucherhotel und Nichtraucherapartmenthaus. Auf dem gesamten Außengelände und im gesamten Gebäudekomplex – einschließlich Balkone, Dachterrasse und Parkplatz – ist das Rauchen nicht erlaubt. Bei Zuwiderhandlung wird ein Schadenersatz in Höhe von 300 Euro in Rechnung gestellt und es erfolgt ein sofortiges Hausverbot.

Das Hotel ist desweiteren auch nicht behindertengerecht/ barrierefrei, Kinder und Jugendliche sind nicht gestattet, „Check-In“ nur zwischen 15 und 18.00 Uhr, für Check-In zwischen 18 und 20.00 Uhr wird eine Gebühr von 55,- Euro fällig.

Desweiteren werfe man mal einen Blick auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dieses Hotels…

Wer bitte möchte in der Gesamtheit der hauseigenen Abartigkeiten (Diskriminierungen und massiven Strafandrohungen) seine Urlaubstage dort verbringen?!?

Quellenangaben:

https://www.stern.de/reise/deutschland/cuxhaven–hotel-will-keine-dicken-menschen-als-gaeste-9291260.html

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/hotel-keine-schweren-menschen-cuxhaven-100.html

https://www.beachhotel-sahlenburg.de/buchung/

https://www.beachhotel-sahlenburg.de/agb/

Rassistischer Mord in den USA am 25.05.20 durch US-Cop(s)

Der unbewaffnete und keinen Widerstand leistende 46 jährige schwarze George Floyd  wurde nach einem von einem Geschäft gemeldeten Bagatelldelikt (angeblich ein 20 US-Dollar Falschgeldschein) von der Polizei aus seinem Auto genötigt, mit Handschellen auf den Rücken gefesselt und zum Setzen auf den Boden gezwungen. Dann wurde er über die Straße zu einem anderen Cop-Auto geführt, dort nieder-gezerrt und von dem rassistischen US-Cop Derek Chauvin fast 9 Minuten lang mit Druck auf den Hals fixiert. Auf Floyds Rücken und Beinen knieten noch zusätzlich zwei andere Cops während ein vierter Cop Passanten abwehrte, die Hilfe leisten wollten.

Der Druck auf seinen Hals wurde trotz Floyds Flehen, dass er keine Luft bekäme, nicht nachgelassen. Nach 6 Minuten war er erstickt, das Knie des Mörders blieb noch fast 3 weitere Minuten auf seinem Hals, bis ein Rettungswagen eintraf und kurze Zeit später Floyds Tod feststellte.

Amerika – USA

Mit ihrem schwachköpfigem „Führer“

– der Covid 19 nicht im Vakuum seines Schädels begreifen kann.

Muhahaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

Noch immer nicht kapiert?

Corona Infektionen erfolgen nicht nur durch Tröpfchen oder Schmierübertragung. Dabei aber hauptsächlich wohl über Aerosolübertragung, was bis heute als hauptursächlicher Grund weltweit geleugnet wird! Ein Infizierter atmet in einem geschlossenen Raum, sein Atem verbreitet sich bildlich betrachtet wie das Außstoßen von Rauch eines Rauchers. Diese Covid19 kontaminierten Aerosolteilchen schweben über mehrere Stunden (je nach Art der Belüftung) in der Luft, und jeder andere Anwesende im Supermarkt, Restaurant usw. atmet diese ein bzw. nimmt sie über die Schleimhäute auf.

Weder vor 2 Monaten noch heute kapiert? Nur eine FFP3 Atemschutzmaske in Verbindung mit einer luftdichten Augenschutzbrille oder alternativ eine Vollschutzmaske mit entsprechendem Filter konnten und können das/ dieses Anstreckungsrisiko in geschlossen Räumen minimieren.

Lecker, lecker… Corona von/ bei Westfleisch!

Als ob die tierquälerischen Zulieferbetriebe, z.B. siehe:

Video von tierretter.de über Westfleisch Zulieferer

nicht schon genug Abartiges und Ekelhaftes im Normalfall anrichten, wurde das „Westfleisch“ Fleisch annehmbar zu hoher Wahrscheinlichlkeit jetzt auch noch mit Corona Viren kontaminiert und in den Verkehr gebracht. Jedes 2. Stück Schwein, jede 2. Scheibe Wurst in Deutschland scheint betroffen.

Westfleisch zum 2. :

Westfleisch schlachtet nach eigenen Angaben mehr als 8 Millionen Schweine pro Jahr. Das sind ca. 22000 (zweiundzwanzigtausend) pro Tag!

Westfleisch Standorte sind:

Hamm, Coesfeld, Lübbecke, Oer-Erkenschwick, Paderborn, Münster-Nienberge, Dissen, Bakum, Gelsenkirchen.

Die Firma K+K (klaas-und-kock) bezieht ihr Fleisch aus der Eigenmarke „drilander“ von der Gronauer Fleischfabrik, welche das Fleisch von „Westfleisch“ bezieht. Diese „Hauseigene Metzgerei“ produziert Fleisch und Wurstspezialitäten… Corona-Lecker…

Event Horizon

Einer der am meißten verrissenen und nicht beachteten SiFi Filme ist „Event Horizon“. Dabei ist er so atemlos grausig unheimlich, das er die Alienfilme auf Platz zwei verweist. Produziert in 1997 war er der Filmfirma zu blutig und auch zu lang, so dass der Regisseur gezwungen war über eine halbe Stunde aus dem Film herauszuschneiden, damit er zugunsten einer kommerziellen Jugendfreigabe ab 16 in den Kinos aufgeführt werden konnte. Das geschnittene Filmmaterial wurde fast gänzlich vernichtet, ein nachträglicher Directorscut wurde somit unmöglich. Ein paar harmlose Szenen sind wohl noch vorhanden und auf entsprechender DVD als Bonus beigefügt. Nicht zuletzt wurden die Höllenszenen (als sadistische Orgie gefilmt) quasi komplett herausgeschnitten. Aber auch andere Szenen fielen der Zensur zum Opfer.

Eine Schande! Ein amputierter Film, der aber dennoch für Fans sehr sehenswert ist!

Tränen der Sonne (Tears of the Sun)

Tränen der Sonne ist ein Kriegsfilm mit Bruce Willis und Monica Bellucci aus dem Jahre 2003, der sich mit Nigeria zu Bürgerkriegszeiten und den ethnischen „Säuberungen“ befasst. Ich habe diesen Film mittlerweile mindestens drei mal gesehen, heute zum ersten Mal in der „Extended Cut“ Version, welche ca. 20 Minuten länger ist. Das macht den Film etwas langatmiger, ist aber durchaus sinnvoll im Sinne der gesamten Handlung die nicht nur ein Feind-Feind Geschehen bebildert, sondern vorrangig die Barbareien gegen die Zivilbevölkerung und das Leid dieser aufzeigt. In menschlich eindringlichen Bildern und hervorragend gespielt, gehört dieser Film für mich in die Kategorie der besten Filme aller Zeiten!

Blutgletscher

– ist ein östereichischer Horrorfilm aus dem Jahr 2013. Ich gebe zu, das mir der Film beim ersten Sehen nicht wirklich gefiel. Das mag am vordergründig eher unsympathischen/ versoffenen Antihelden liegen, dessen Beweggründe dafür sich erst später im Film offenbaren und der teilweise durch den österreichischen Dialekt nicht gut zu verstehen ist. Der Film spielt ausschließlich in der abgeschiedenen Bergkulisse einer österreichischen Klimaforschungsstation in 3500 m Höhe, wo das Grauen für 2 kleine zueinander findene Gruppen von Menschen + Hund seinen Lauf nimmt. Wenngleich die mutierten Bedrohungen nie im Detail zu sehen sind, bieten sie doch genug Grusel für einen spannenden Tierhorrorfilm! (eine Alien „Facehugger“ Scene, hat mich dabei zu einem Lacher veranlasst…)

Im Sinne der abschmelzenden Berggletscher/ Erdpole/ Permafrostböden hat der Film auch etwas Kritisches gegenüber der nun tatsächlich leider nicht mehr aufzuhaltenden weltweiten Klimaerwärmung zu bieten.

Verseuchte Milch!

Täglich werden Lebensmittelskandale resultierend aus abartiger Massentierhaltung und fahrlässiger hygienischer Lebensmittelproduktion bekannt. Heute betrifft es die Milch.

Wegen der Infektion mit gefährlichen Bakterien ruft der Hersteller „Deutsche Milchkontor GmbH“ gemeinsam mit „Fude + Serrahn Milchprodukte“ viele in großen deutschen Discountern verkaufte Milchmarken zurück. Betroffen sind: Aldi Nord, Aldi Süd, Metro Deutschland, Kaufland, Lidl, Edeka, Netto, Rewe, Real, Bartels-Langness.

Es betrifft fettreduzierte Milch 1,5%, die mit Bakterien-Keimen des Typs Bakterium Aermonoas hydrophila/caviae möglicherweise verseucht ist. Das Bakterium Aeromonas hydrophila findet sich vor allem in Süß- und Brackwasser. Lebensmittel, die mit dem Bakterium infiziert sind, können beim Menschen zu Krankheiten, etwa Durchfall (Diarrhöe) oder einer Magen-Darm-Grippe (Gastroenteritis), führen. Sollte das Bakterium, etwa beim Baden, in eine offene Wunde eintreten, kann es zu einer entzündlichen Hauterkrankung oder einer Blutvergiftung (Sepsis) kommen. Befallenes Gewebe muss schnell entfernt werden – im schlimmsten Fall kann es sonst zu einer Amputation oder gar zum Tod des betroffenen Menschen kommen/ führen.

Artikel und eine Liste der betroffenen Milchprodukte von „focus.de“ Hier:

Pasteurisierte und die heute fast nur noch erhältliche hocherhitzte ESL-„Frisch“-Milch (länger haltbar) dürfte meines Erachtens nach doch überhaupt keine Keime enthalten! Wo wurden die Keime dann zugefügt? In der Abfüllanlage?